Weihnachtsgottesdienst 2012

 

Der Weihnachtsgottesdienst 2012 stand unter dem Bibelwort aus Lukas 2,15: „Als die Engel von ihnen gen Himmel fuhren, sprachen die Hirten untereinander: Lasst uns nun gehen nach Bethlehem und die Geschichte sehen, die da geschehen ist, die uns der Herr kundgetan hat.“

Nach dem Eingangsgebet las unser Glaubensbruder Nicolai Nobis aus dem Matthäusevangelium 2 die Verse 1-11 vor.

Der Gemeindevorsteher und Hirte Ackerschewski begrüßte die 172 Gottesdienstteilnehmer und ging in seiner Predigt auch auf den Friedensgruß der Engel ein, die den Hirten auf dem Feld begegnet sind: „Fürchtet euch nicht!“ So müssen auch wir uns in unserem Leben nicht fürchten, wenn Gott an unserer Seite ist. ERKENNEN, HANDELN und ERLEBEN. So haben es die Hirten getan. Sie erkannten, dass der Herr diese Botschaft kundgetan hatte. Sie handelten, indem sie sogleich nach Betlehem gingen und sie erlebten, dass die Verheißung wahrgeworden war. So wollen auch wir immer den Herrn im Gottesdienst erkennen, nach seinem Wort handeln und erleben, dass damit Segen verbunden ist.

Der Gottesdienst wurde neben dem Gemeindechor von vielen musikalischen Darbietungen wie dem Flötenchor, den Kindern, den Violinen und der Jugend begleitet. Am Ende des Gottesdienstes wartete auf jedes Kind ein Schokoladen-Weihnachtsmann unter dem Weihnachtsbaum.

Wir wünschen allen ein friedvolles und gesegnetes Weihnachtsfest!