Naturspaziergang 2016

Die Initiative Schöpfungsverantwortung hatte im Rahmen der diesjährigen „Erntedankaktion“ erneut dazu aufgerufen, diesen Tag bzw. die „ökumenische Schöpfungszeit“ vom 1.9. bis 4.10. zu nutzen, um auf das Thema Schöpfungsverantwortung aufmerksam zu machen.

Dazu wurde am 10. September ein Naturspaziergang durch den Natur-Park Südgelände in Schöneberg angeboten.

Das Gelände liegt, vielleicht etwas verborgen, zwischen S-Bahn und ICE-Strecke und erstreckt sich vom Fern- und S-Bahnhof Südkreuz im Norden bis zum S-Bahnhof Priesterweg im Süden. Es vereint Natur, alte Bahntechnik und Kunst. Bei schönem, warmem Wetter boten die dortigen Pflanzen und Bäume eine angenehme, kühle Atmosphäre. Das Gelände ist ein alter Rangierbahnhof, der seit 1952 sich selbst überlassen wurde, und den die Natur nun zurück erobert hat, um u.a. seltenen Pflanzen eine Heimat zu geben. Optional konnte man in einem spielerischen Vortrag Wissenswertes aus dem Programm von „Frl. Brehms Tierleben“ erfahren, in diesen Fall über canis lupus, den Wolf, der sich in Deutschland wieder ansiedelt.

Zwischendurch gab es die Möglichkeit sich nach dem rund 90 minütigen Spaziergang bei Kaffee und Kuchen in der damaligen Bahnmeisterei, jetzigen Gastronomie zu stärken.