Sonntagsschule

Sonntagschule – Reicht nicht Schule von Montag bis Freitag?!

Nun, Gott spricht nicht direkt zu den Menschen, und Kinder sind wissbegierig und das eine oder andere Mal auch nicht so still und ruhig wie Erwachsene es sich wünschen.
Damit unsere Kinder aber trotzdem erkennen können, dass unser Gott der „Liebe Gott“ ist, findet parallel zum Gottesdienst für die Erwachsenen unsere Sonntagsschule satt.
Eigentlich sollen hier nur Kinder vom ersten bis zum vierten Schuljahr teilnehmen… Aber irgendwie muss es doch auch ganz schön sein, denn sie bleiben so lange wie möglich bei uns, bis zum Jahr des Konfirmandenunterrichts.

Da es vier Jahre sind, haben wir vier Bücher, die uns durch diese Jahre begleiten. Wer länger bleibt, bekommt automatisch Wiederholungen. In unseren Lehrbüchern haben wir immer vier zusammenhängende Themen, die nacheinander „bearbeitet“ werden.
Bearbeiten – na ja, wir als Lehrerinnen und Lehrer „arbeiten“, die Kinder können zuhören, manchmal auch ein wenig spielen, soweit es in einem ruhigen und einem Gotteshaus angemessenen Rahmen möglich ist.

Einmal im Monat ist vorgesehen, dass unsere Kinder am Gottesdienst der Großen, also Erwachsen teilnehmen. Das ist so eingerichtet, damit unsere Kinder auch schon mal lernen, wie der Gottesdienst in der Gemeinde abläuft. Einmal im Monat kommt aber auch ein Priester zu uns Kindern, und dann erleben wir die Sündenvergebung und die Feier des Heiligen Abendmahls in unserem kleinen Kreis.

Vielleicht ist diese Seite ja so geschrieben, dass es Dich interessiert, das einmal mitzuerleben. Dazu laden wir Dich ganz herzlich ein!