Filmarbeiten zum Ablauf eines Gottesdienstes

Am Sonntag, dem 26.04.2015 war es irgendwie anders im Gottesdienst. Eigentlich hat man zwar nichts gemerkt, aber warum standen denn dort überall Kameras rum? Die Auflösung ist einfach:

Bereits zuvor hatte der Gemeindevorsteher die Geschwister informiert, dass an diesem Tag der Gottesdienst mitgeschnitten wird, denn zum Jugendtag am 14.06.2015 soll den Gästen per Kurzfilm präsentiert werden, wie so ein Gottesdienst in der Neuapostolischen Kirche abläuft. Dazu haben sich engagierte Jugendliche des Bezirkes Süd viele Gedanken gemacht und ein Drehbuch geschrieben (wir berichteten). Das Ganze wird interaktiv moderiert, d.h. die Moderatorinnen greifen direkt in das Gottesdienstgeschehen ein und erläutern die Schlüsselszenen. Natürlich wird diese Moderation nachträglich eingefügt und der Gottesdienst nicht etwa unterbrochen. Dazu war es aber erforderlich, dass diese Szenen direkt nach dem Gottesdienst nachgestellt werden. Dabei sah es aus wie an einem echten Filmset. Dennoch blieb die Heiligkeit des Altarraumes und auch die nachgestellte Abendmahlsfeier mit Erklärung in ihrer Würdigkeit erhalten.

Die Spannung auf das Ergebnis des fertigen Films steigt und wir freuen uns auf die Premiere am Jugendtag!!! Vielen Dank an alle Beteiligten, die viel Zeit und Engagement aufbringen und auch herzlichen Dank an die Geschwister, die sich heute nicht von den Kameras stören ließen.