Präsenzgottesdienste in Berlin-Rudow

In unserer Gemeinde Berlin-Rudow werden Präsenzgottesdienste in Vorsicht und mit Rücksichtnahme durchgeführt.

Die Gottesdienste finden wegen der Corona-Pandemie unter Berücksichtigung der A – H – A – L – Regeln statt (Abstand – Hygiene – Atemmaske – Lüften).

Beiliegend eine Übersicht der Verhaltensregeln „Wir erleben Gottesdienste in Vorsicht und mit Rücksicht“ (Übersicht Verhaltensregeln)

Gottesdienstbesuche sind aufgrund der Auflagen nur nach vorheriger bestätigter Anmeldung möglich. Bitte nutzen Sie dafür unser Kontaktformular oder kontaktieren Sie Ihren zuständigen Seelsorger. Für eine Anmeldung sind Vor- und Zuname, Anschrift und Telefonnummer erforderlich. Erst mit Bestätigung der Anmeldung ist ein Gottesdienstbesuch möglich.

Weitere Informationen finden Sie auf der Internetseite unserer Gebietskirche Berlin-Brandenburg, www.nak-bbrb.de.

 

Einsatz bei der Berliner Tafel e.V.

Gemeinsam Gutes tun!

Unter diesem Leitspruch, haben sich wieder junge Christen der Neuapostolischen Kirche aufgemacht um Lebensmittel für Bedürftige zu Retten.

Nach Ausstellungschluss der Messe „Fruit Logistica“ wurden durch Ehrenamtliche 85 Tonnen von Paprika, Zwiebeln, Kokosnüsse, Bananen und vielen anderen Lebensmitteln eingesammelt und vor der Vernichtung bewahrt. Die wertvolle Fracht wurde dann in insgesamt 26 LKW des Technischen Hilfswerk, der Freiwilligen Feuerwehren, des Roten Kreuzes und vom DLRG verladen. 

Die Marschkolonne wurde dann sehnsüchtig an einer Lagerhalle im Westhafen erwartet. Dort eingetroffen, wurden die LKW´s in schneller Folge von unseren Gemeindemitgliedern ausgeladen und die vitaminreiche Ware grob vorsortiert.   

Immer wieder bestätigt es sich: Tätige Nächstenliebe bringt Freude!

Unser schlagkräftiges Team ist mit Sicherheit auf wieder 2021 dabei.

Nacht der offenen Kirchen 2019 / Tag der Nachbarn

 

Am 24.05.2019 öffnten sich die Türen unserer Kirche wieder zur Nacht der offenen Kirchen. Diesmal geschah dies im Rahmen des Tages der Nachbarn.

Es wurde ein buntes Programm mit Lesungen, Gesang (Duett, Quartett, Jugendchor und Chor), Orgelspiel und besinnlichen Beiträgen geboten. Auch konnte man sich über unserer Gemeinde, unseren Glauben und das, was uns Ausmacht informieren. Im Verlaufe des Anbend nutzten 53 Besucher die vielfältigen Angebote.

Unsere Türen öffnen sich wieder am Donnerstag, den 30.05.2019 um 10:00 Uhr zum Gottesdienst zu Himmelfahrt.

 

Berliner Abendschau vom rbb macht an unserer Kirche Halt

Am 14.09.2018 besuchte die Berliner Abendschau vom rbb unsere Kirche in der Neuköllner Straße. Unter der Rubrik „Berlins Magistralen“, also die großen Verbindungsstraßen, wurde diesmal über die Süd-Magistrale von der Karl-Marx-Straße bis nach Rudow berichtet. Dort fiel unser Kirchlein auf, das direkt an der Hauptstraße gelegen ist. Reporterin Julia Fischer vom rbb , die die Magistralen mit ihrem roten Roller abfuhr, wollte wissen, wie uns die Position unserer Kirche direkt an der Hauptstraße gefällt. Die Antwort eindeutig: Wir fühlen uns in diesem lebendigen und quirligen Bereich sehr wohl. Schließlich gibt es unsere Kirche in der Neuköllner Straße 228 auch schon seit 1954.

Nacht der offenen Kirchen 2018

Jedes Jahr zu Pfingsten (dieses Jahr am 20.05.2018) laden die Kirchen des Ökumenischen Rates Berlin-Brandenburg (ÖRBB) die Berlinerinnen und Berliner sowie die Gäste der Stadt zur Nacht der offenen Kirchen ein. Die Neuapostolische Kirche Berlin-Brandenburg und damit auch unsere Gemeinde ist seit Oktober 2017 Mitglied im ÖRBB.

Auch unsere Gemeinde öffnet zu dieser besonderen Nacht die Türen und wir möchten alle Interessierten einladen sich einen Eindruck von unserer Gemeinde, unserem Glauben, unseren Aktivitäten und unserer aktiven Gemeinschaft zu machen.

Unsere Türen sind von 18:00 – 23:00 Uhr geöffnet. Als Programm bieten wir unterschiedlichste musikalische Beiträge, Gelegenheit zum persönlichen Gespräch, Videovorführungen, gemeinsame Gebete und ein offenes Singen. Es besteht natürlich auch die Möglichkeit, die besondere Ruhe und Stille des sakralen Raumes zu genießen.

Am Vormittag um 09:30 Uhr  findet wie gewohnt unserer Gottesdienst zu Pfingsten statt.

Dazu ist jeder recht herzlich eingeladen!

 

 

Hilfe für die Berliner Tafel e.V.

 

Es ist später Abend. Mitten in Berlin bebt die Erde. Nein, kein Erdbeben, sondern das Gewicht der schweren Einsatzfahrzeuge von THW, Freiwilliger Feuerwehr und vom Deutschen Roten Kreuz erschüttert die Straßen.

Sie sind unterwegs in einer besonderen Mission: Die Rettung rund 80 Tonnen hochwertiger Lebensmittel im Anschluss der Messe „Fruit Logistica“.

Das schlagkräftige Team der neuapostolischen Kirchengemeinde Rudow übernahm dabei den Auftrag, die 25 Lastkraftwagen, welche in schneller Folge an den Toren einer Großlagerhalle eintrafen, in kürzester Zeit zu entladen. Nur so konnte sichergestellt werden, dass das vitaminreiche Gut grob vorsortiert und einer weiteren, schonenden Verarbeitung zugeführt werden konnte.

Der jährliche Arbeitseinsatz hat bei den Rudower Christen schon fast Tradition und einen festen Platz im Terminkalander. Die Freude bei der Aktion und Verbundenheit mit der Berliner Tafel e.V. sind Ausdruck gelebter Nächstenliebe.

Berliner Tafel e.V.

 

Schöpfungsandacht

 

Die Schöpfung preisen – die Schöpfung bewahren

Am 01.09. 2017, dem ökumenischen Tag der Schöpfung, fand in der Gemeinde Berlin-Rudow eine überbezirkliche Schöpfungsandacht statt, die knapp 50 Teilnehmer besuchten.
Zur Einstimmung wurde das Video „Gottes Schöpfung bewahren“ abgespielt, in denen Paula, Malte und Hannes, drei Kinder aus Süddeutschland, erklären, wie man dies machen kann. (einsehbar beim Bischoff-Verlag)
Die einstündige Andacht bestand aus vier Teilen.
Der erste Teil „Und Gott sah, dass es gut war“ behandelte den Lobpreis Gottes u.a. mit einer Bibellesung aus Psalm 104 und dem Lied „Die Himmel rühmen“.
Im zweiten Teil ging es um „Unser gemeinsames Haus“, neben einem Vortrag mit einer Lesung, aus Matth. 6, 26;28-32 „Vom Schätze sammeln und Sorgen“.
Im dritten Teil wurde unsere Verantwortung gegenüber der Schöpfung und dem Nächsten, die wie ein Senfkorn ist, angesprochen. Neben einem Vortrag wurde dazu u.a. ein Gedicht mit dem Titel „Frühling“ vorgetragen.
Die Orgel leitete mit einem Stück von Bach zum vierten Teil über.
In diesem Teil wurden Aussagen des Stammapostels vorgetragen, z.B. das Video zu Neujahr 2017 und Aussagen beim Jugendtag 2017 am Werbellinsee.
Zum Abschluss wurde gemeinsam der Psalm 136 auszugsweise gelesen. Vor dem Gebet wurde das Lied „Laudatio Si“ vom Piano begleitet gesungen, das aus dem Sonnengesang von Franz von Assisi stammt.
Nach der Andacht konnte man sich im Vorraum Infomaterial mitnehmen, an einer Tafel informieren, Gespräche führen u.a. mit Mitgliedern der „Initiative Schöpfungsverantwortung in der neuapostolischen Kirche“ und den Abend ausklingen lassen.
Am 01.09. beginnt die sogenannte Schöpfungszeit und endet am Erntedanktag.

Schöpfungsandacht 01.09.2017

In diesem Jahr laden wir am 01. September 2017 um 19.00 Uhr, zum ersten Mal, im Rahmen der sogenannten Schöpfungszeit, zu einer Schöpfungsandacht ein.

Diese Andacht besteht aus drei Teilen – Lesungen, Gesang, Gemeinsames Sprechen eines Psalms – und soll die Allmacht des Schöpfers sowie die Größe und Erhabenheit, aber auch die Verletzlichkeit seiner Schöpfung vor Augen führen. Sie soll die Möglichkeit geben, sie in Wort und Lied zu preisen und uns Menschen wieder neu dafür sensibilisieren, sie zu schützen und zu bewahren.

In den Ausführungen „Verantwortung für die Schöpfung“ der Neuapostolischen Kirche International (NAKI) ist von einer „Verantwortungsethik“ die Rede. Zudem wird ein Auftrag formuliert:

„Aus der in den göttlichen Geboten verankerten Wertschätzung des Lebens ergibt sich für heutige Generationen die Pflicht zu einem sorgsamen und schonenden Umgang mit der Natur.“

Die Zeit vom 01.September bis zum Erntedanktag wird Schöpfungszeit genannt und auch von anderen Initiativen (ACK) mit Zusammenkünften, Andachten usw. begangen.

Hilfe für die Berliner Tafel e.V.

 

19:00 Uhr vor einer Lagerhalle in Berlin. Temperaturen um den Gefrierpunkt. Einsatzzüge vom Technischen Hilfswerk, Verbände der Freiwilligen Feuerwehren in Berlin, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft und auch private Transportunternehmen rollen mit schwerem Gerät und Blaulicht an. Man könnte denken, dass es sich hierbei um einen Katastropheneinsatz handelt, aber diesmal geht es um die weniger sichtbaren Probleme in unserer Gesellschaft. Es soll der Berliner Tafel e.V. beim Helfen geholfen werden.

An diesem Freitag endete die Fruit Logistica, Berlins internationale Messe, auf der sich 2.600 Aussteller aus aller Welt mit dem gesamten Spektrum der Obst- und Gemüsebranche präsentieren.

Die übrig gebliebenen Lebensmittel werden von freiwilligen Helfern auf dem Messegelände eingesammelt und durch die Einsatzkräfte an eine zentrale Lagerhalle transportiert, von wo die Verteilung an die Ausgabestellen der Berliner Tafel e.V. erfolgt. Hier kam auch unsere Gruppe wieder, als bereits eingespieltes Team, als Helfer für die Berliner Tafel e.V. zum Einsatz. Hunderte Kilo von Lebensmitteln wurden von fleißigen Händen mit viel Engagement in kürzester Zeit aus den Fahrzeugen entladen und vorsortiert.

Das jährliche Engagement entstand aus einer Idee, mit unseren Jugendgruppen auf der Grünen Woche die Berliner Tafel zu unterstützen. Mittlerweile wird unser Team von ca. 15 Freiwilligen jährlich zum Entladen der LKW von der Berliner Tafel e.V. angefragt.

Gottesdienst mit weihnachtlichem Musikprogramm und gemütlichem Zusammensein

Das Jahr neigt sich zu Ende, aber das Kirchenjahr hat gerade erst begonnen. Unsere Gemeinde begeht den Advent und dazu laden wir  recht herzlich zu einem besonderen Gottesdienst am Sonntag, dem 18.12.2016, ein.

Zahlreiche Musikvorträge von unseren Organisten, Gemeindechor, Gospelchor und unseren Solisten sollen uns einstimmen auf das Weihnachtsfest.

Im Anschluss des Gottesdienstes gibt es noch die Gelegenheit zur Begegnung bei einem gemütlichen Zusammensein. Für Speis und Trank ist gut gesorgt.

Und wie immer ist jeder willkommen und herzlich eingeladen!

Weihnachten in Rudow