Zum ersten Advent

Advent

Es treibt der Wind im Winterwalde
die Flockenherde wie ein Hirt
und manche Tanne ahnt wie balde
sie fromm und lichterheilig wird.
Und lauscht hinaus: den weißen Wegen
streckt sie die Zweige hin – bereit
und wehrt dem Wind und wächst entgegen
der einen Nacht der Herrlichkeit.
(Rainer Maria Rilke)

ap4cf60f591e11b_xs

Seniorentreffen im Advent

Am 24. November 2016 feierte ein Großteil unserer Senioren ihr letztes Beisammensein in diesem Jahr in der Begegnungsstätte in Neukölln.

Die Feier begann um 15.00 Uhr mit einem Gebet. Die Tische waren weihnachtlich für das einstündige gemeinsame Kaffeetrinken geschmückt. Weihnachtsgebäck konnte bei zwangslosen Gesprächen und Adventsmusik verzehrt werden.
Während der zweiten Stunde sang der Seniorenchor. Es gab Wortbeiträge einzelner Geschwister und die Geburtstagskinder des letzten Monats wurden geehrt. Sie bekamen je einen Blumentopf und es wurde vom Seniorenchor jeweils ein Wunschlied gesungen. Zwischen den einzelnen Wortbeiträgen spielte unsere Schwester John auf ihrer Harfe Weihnachtslieder. Gegen 17.00 Uhr wurde die Seniorenfeier mit einem Gebet beendet.

 

Aus dem Gottesdienst vom 23.11.2016

 

Bibelwort:

Siehe da, die Hütte Gottes bei den Menschen!
Und er wird bei ihnen wohnen, und sie werden
sein Volk sein und er selbst, Gott mit ihnen,
wird ihr Gott sein; und Gott wird abwischen
alle Tränen von ihren Augen, und der Tod wird
nicht mehr sein, noch Leid noch Geschrei noch
Schmerz wird mehr sein; denn das Erste ist
vergangen.

Offenbarung 21, 3.4

Eingangslied:
Mir ward in bangen Sorgen (GB 197)

Chorlied:
Es lebt in meinem Herzen (GB 416)

Dienstleiter:
Ev. Gaul

Mitdienende:
Pr. Diedrichs
Pr. Gehlfuß

 

Aus dem Gottesdienst vom 20.11.2016

 

Bibelwort:

Ihr werdet am Ende doch sehen, was für ein
Unterschied ist zwischen dem Gerechten und
dem Gottlosen, zwischen dem, der Gott dient,
und dem, der ihm nicht dient.

Maleachi 3, 18

Eingangslied:
Von Gott will ich nicht lassen (GB 143)

Chorlied:
Näher, noch näher (CM 117)

Dienstleiter:
Pr. Nobis
Mitdienender:
Pr. Lehmann (Gemeinde Berlin-Kreuzberg)

Ausflug nach Schwante

Am 19. November 2016 trafen sich 48 Reisefreudige zu einem Ausflug vor unserer Kirche in Rudow. Um 9.20 Uhr startete unser Reisebus in Richtung Schwante. Da die Fahrt über die Autobahnen A113, A100, A111 und A10 reibungslos und schnell verlief, hatten wir unser Ziel schon gegen 10.30 Uhr erreicht. Hier veranstaltete die Bäckerei „Plentz“ wie jedes Jahr einmal ein großes Gänsebratenessen. Dann werden keine Brote oder sonstige Backwaren gebacken, sondern nur Gänsekeulen. Es ist immer ein großes Dorffest.

Ein Angestellter der  Bäckerei empfing uns zu einer Führung über die zwei kleinen Weihnachtsmärkte mit zwei echten Rentieren. Um 11.30 Uhr begann im großen Festzelt das Gänsebratenessen. Jeder bekam eine Gänsekeule mit zwei Klößen, Rot- oder Grünkohl und Soße. Die dargereichten Getränke waren im Pauschalpreis enthalten.

Die Zeit bis zur Weiterfahrt um 13.30 Uhr nach Velten zum Ofen- und Keramikmuseum konnte noch zu Einkäufen auf den beiden Märkten genutzt werden. Die Führung durch das Ofenmuseum bzw. der Besuch des Keramikmuseums begann um 14.00 Uhr. Zu sehen waren Kachelöfen aus 4 Jahrhunderten, Kacheln und Ofenschmuck sowie keramische Kunstwerke.

Das gemeinsame Kaffeetrinken mit Weihnachtsgebäck fand um 16.00 Uhr im „Haus des Brotes“, eine Filiale der Bäckerei „Plentz“, im ehemaligen Bahnhofsgebäude Velten statt.  

Die Heimreise traten wir um 17.00 Uhr an und waren um 18.15 Uhr wieder vor unserer Kirche in Rudow.

Musikalische Andacht zur stillen Zeit

img_9418-2

Am Donnerstag den 17.11.2016 fand um 19.30 Uhr  zum ersten Mal eine Musikalische Andacht zur stillen Zeit statt.

Das Thema der Andacht war die Geschichte eines Menschen, der alles hatte und dem alles genommen wurde. In dem Moment seiner größten Krise, kommen Freunde zu ihm und versuchen ihn mit Gottes Hilfe wieder aufzurichten.

Es wurden musikalische Beiträge und Lesungen vorgetragen, die uns in Zeiten der Traurigkeit und Stille unseres Lebens abholen und uns das Vertrauen in die Güte und Hilfe Gottes stärken.

Mitwirkende:

Gemischter Chor Gemeinde Rudow
Leitung T. Ackerschewski und S. Scholz

Gospelchor Gemeinde Rudow
Leitung: J. Diedrichs

Orgelvortrag
M. Schäfer