Silberne Hochzeit Geschwister Nobis

Am Sonntag, dem 28.08.2016, empfingen unsere Geschwister Nobis den Segen zu ihrer Silbernen Hochzeit.

Dem Gottesdienst zugrunde lag das Wort aus 1. Korinther 13,11:

Als ich ein Kind war, da redete ich
wie ein Kind und dachte wie ein
Kind und war klug wie ein Kind;
als ich aber ein Mann wurde, tat
ich ab, was kindlich war.

1. Korinther 13,11

Bezirksältester Mallek betonte in seinem Dienen, dass wir uns in unserem Glaubensleben weiterentwickeln sollen und bestimmte Eigenschaften im Laufe unseres Lebens ablegen. So solle man sich fragen aus welcher Intension man sich Gott gegenüber wohlgefällig verhält. Als Beispiel führte er die Entwicklung unserer Kinder und die Beziehung zu ihren Eltern an.

Weiterhin betonte er, dass das Silberpaar sich ein solides Glaubensfundament aufgebaut hätte und damit zum Segen der ganzen Gemeinde diente.

Der Gottesdienst wurde auch durch ganz besondere musikalische Höhepunkte bereichert.
Wir wünschen dem Silbernen Paar alles erdenklich Gute, den Segen Gottes und seine ganz besondere Nähe!

Aus dem Gottesdienst vom 28.08.2016

Bibelwort:

Als ich ein Kind war, da redete ich
wie ein Kind und dachte wie ein
Kind und war klug wie ein Kind;
als ich aber ein Mann wurde, tat
ich ab, was kindlich war.

1. Korinther 13,11

Eingangslied:
Du, meine Seele, singe (GB 258)

Chorlied:
Der Herr ist mein Hirt (CM 160)

Dienstleiter:
BÄ. Mallek

Mitdienender:
Pr. Gehlfuß

Handlung:

Segen zur silbernen Hochzeit Tanja und Christian Nobis

 

Aus dem Gottesdienst vom 24.08.2016

Bibelwort:

Wer sich rühmen will, der rühme sich dessen, dass er
klug sei und mich kenne, dass ich der Herr bin, der
Barmherzigkeit, Recht und Gerechtigkeit übt auf Erden;
denn solches gefällt mir, spricht der Herr.

Jeremia 9, 23

Eingangslied:
Die Himmel rühmen (GB 265)

Chorlied:
Gott mit mir auf allen Wegen (CM 257)

Dienstleiter:
Ev. Gaul

Mitdienender:
Pr. Nobis