Jugendfreizeit am Beetzsee

Am Wochenende 17.-19.06.2016 traf sich die Jugend der Kirchenbezirke Halberstadt, Magdeburg und Stendal zu ihrer diesjährigen Jugendfreizeit im KIEZ Bollmannsruh am Beetzsee bei Brandenburg.

In diesem Jahr war auch unsere Jugendgruppe mit eingeladen. Insgesamt machten sich sieben Jugendliche aus unserem Kreis am Freitag auf den Weg zum Beetzsee.

Die Lage und die dortigen Freizeiteinrichtungen waren der Rahmen, um Gemeinschaft zu erleben, zusammen Spaß zu haben und neue Kontakte zu knüpfen. Außerdem konnte man sich über die Unterschiede der Bezirke unterhalten und neue Erfahrungen und Kenntnisse sammeln.

Trotz ungünstigen Wettersituationen in vielen anderen Regionen war das Wetter, abgesehen von einem 30-minütigen Gewitterguss, während der Jugendfreizeit ideal.

Nach der Ankunft und Begrüßung am Freitagabend fand ein Volleyballturnier statt. Es dauerte solange, bis mit der einbrechenden Dunkelheit der Ball fast nicht mehr zu sehen war. Als es dann endgültig dunkel wurde, ging es in den naheliegenden Wald zur Nachtwanderung. Sie war durch die Lesung einer Gruselgeschichte, dem Geheul einer Kettensäge und einem lachenden Totenkopf schaurig-schön und erst nach Mitternacht zu Ende.

Am Samstagvormittag wurden per Los einzelne Teams gebildet, die insgesamt zehn Stationen zu bewältigen hatten.

Dabei ging es um:

  • Geschicklichkeit – einen Hula-Hoop-Reifen mit Rückwärtsdrall nach vorn zu werfen, der dann wieder zur Startlinie zurückkommen muss,
  • um Teambildung – das Team muss mit einem sehr langen Seil eine Kontur auf den Boden legen, wobei alle Spieler verbundene Augen haben,
  • um Sinneswahrnehmung – 15 Substanzen (Kaffee, Basilikum, Ei usw.) mussten erraten werden

Und noch etliches anderes mehr.

Am Nachmittag bestand die Möglichkeit in einem Kanadier auf dem See zu fahren, am Kletterturm gesichert zu klettern oder auf einer Anlage sich im Bogenschießen zu üben. Letzteres stellte sich als beliebteste Station heraus.

Die Andacht am Samstagabend stand unter dem Motto „Reichsein in Armut“. Es war ein Bericht von einem Besuch im Township Langa in Kapstadt. Jugendliche hatten im Rahmen der Chorreise nach Südafrika dort einen Besuch abgestattet und konnten berichten, dass es für sie der fröhlichste und lebendigste Ort gewesen ist, den sie je gesehen hatten und dies trotz der unvorstellbaren Armut der Menschen.

Bis spät in die Nacht hinein saßen viele Jugendliche noch am Lagerfeuer zusammen.

Am Sonntag konnte die Übertragung des Stammapostelgottesdienstes aus Hannover mit der Ruhesetzung von Bezirksapostel Klingler erlebt werden. Die Techniker hatten auch in Bollmannsruh eine Satellitenübertragung ermöglicht.

Nach dem Mittagessen ging „ein schönes Wochenende in Gemeinschaft“ zu Ende, wie es ein Jugendlicher auf dem Feedbackbogen formulierte.

Unsere Jugendlichen sind alle gesund und heil am Sonntagnachmittag zurückgekommen.

 

Wir bedanken uns bei den Magdeburgern, den Stendalern und den Halberstadtlern für das tolle und freudenreiche Wochenende. Es hat viel Spaß gemacht und wir haben viele neue Eindrücke bekommen! 

Weitere Informationen und Fotos gibt es hier zu sehen.