Gottesdienst mit Heiliger Wassertaufe

Am Sonntag, dem 09.08.2015 wurde die kleine Lea getauft.

Bezirksevangelist und Gemeindevorsteher Mallek diente den rund 200 Gottesdienstteilnehmern mit dem Bibelwort aus 1. Timotheus 4, 13.15 wo es darum geht, Fortschritte im Glauben zu machen. Der kleine Täufling wird nun in ein erstes Näheverhältnis zu unserem dreieinigen Gott gebracht. Die Eltern sind dafür verantwortlich, ihrem Kind die Schönheit unseres Glaubens zu vermitteln, damit es später selbst Stück für Stück im Glauben wachsen und Fortschritte darin machen kann.

Wir wünschen der Lea, ihren Eltern und der ganzen Familie den reichen Segen und Beistand unseres himmlischen Vaters!

Letzte Jugendstunde vor den Sommerferien – Wechsel des Jugendleiters

Am Sonntag, dem 05.07.15 fand die letzte Jugendstunde der Gemeinden Rudow, Britz und Kreuzberg vor den Sommerferien im Rudower Kirchengarten statt. Bei 37 Grad hieß es erstmal, bequeme Klamotten nach dem Gottesdienst anziehen.

Die letzte Jugendstunde führte Gemeindevorsteher und Bezirksevangelist Mallek durch, der mit diesem Tag die Jugendleitung für die Gemeinde Rudow an den Diakon John übergab. Also hieß es nach 6 Jahren Gemeinde-Jugendarbeit Abschied zu nehmen. Als zukünftiger Bezirksältester wird er jedoch immer ein Herz für die Jugend – dann auf Bezirksebene – haben. Nun kann sich unsere Jugendgruppe mit Diakon John über einen jungen engagierten Jugendleiter freuen, der mit frischem Wind und Begeisterung die Arbeit fortführen wird. Einige Aktionen sind schon geplant.

Zum Abschied hatten alle drei Jugendgruppen aber noch eine tolle Überraschung für den alten Jugendleiter parat. Es war wohl durchgesickert, dass er ganz gerne mal einen Whisky genießt. Und so wurde neben einer tollen Flasche Single Malt Scotch Whisky ein Gutschein für einen Besuch des Berliner Fernsehturms mit sehr großzügigem Restaurantbesuch für ihn und seine Frau (oder wahrscheinlich gleich der ganzen Familie) überreicht. Und als ob das noch nicht genug war, lag dem Ganzen noch ein weiterer Gutschein über einen Wellness-Aufenthalt im Holiday Inn Hotel bei.

Von so vielen Gaben überwältigt, war das schon ein süßer Abschied, der dem alten Jugendleiter da gemacht wurde und er sieht mit tiefer Dankbarkeit auf eine tolle und aktive Jugendgruppe!

Zum Ende wurde noch zusammen Pizza gegessen und die Kuchenreste vom Vortag des Gemeindefestes verdrückt.

Gemeindefest bei 36 Grad

Am Samstag, dem 04.07.2015 fand unser diesjähriges Gemeindefest im Kirchengarten statt. Bei satten 36 Grad war jedes Schattenplätzchen gesucht. Aufgrund der Hitze rechneten wir mit deutlich weniger Besuchern. Offensichtlich hatten wir uns da getäuscht, denn es wurde voll und so blieb von den 220 Würstchen und Nackensteaks kaum etwas übrig. Auch die mitgebrachten Salate und Kaffee und Kuchen waren gut nachgefragt. Dem Grillmeister Holger sei an dieser Stelle besonders für seinen „heißen Einsatz“ gedankt!

Für Abwechslung sorgte gegen Mitte des Festes ein Violinenvortrag mit Keyboardunterstützung von Florian, zu dem sich die Gemeinde im Kirchenschiff versammelte. Anschließend wurde der Jugendtagsfilm „Crashkurs NAK-Gottesdienst“ gezeigt, dessen Zustandekommen Nils vorher kurz erläuterte. Da unsere Gemeinde der Drehort war, konnten sich natürlich auch viele Geschwister in dem Video wiedererkennen.

Wir danken allen Organisatoren, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben sowie den fleißigen Helfern im Kirchengarten, die dafür sorgen, dass die Rasenfläche und die Blumenbeete unseren Garten immer wieder zu einem Anziehungspunkt für unser Gemeindefest machen!

95. Geburtstag unserer Schwester Ogrodowski

150701_Ogrodowski

Am Mittwoch, dem 01.07.2015 durfte unsere Glaubensschwester Ogrodowski ihren 95. Gebrutstag feiern. Vor dem Gottesdienst besuchte Bezirksevangelist und Gemeindevorsteher Mallek, gemeinsam mit dem zuständigen Priester Gaul und Diakon Förster unsere Jubilarin und gratulierte im Namen der ganzen Gemeinde.

Wir wünschen unserer Schwester Ogrodowski weiterhin viel Gesundheit, Kraft und den reichen Segen unseres himmlischen Vaters!!

Ordination des Gemeindeevangelisten Mallek zum Bezirksevangelisten

150621_Ordination[1]

Zum Festgottesdienst mit Bezirksapostel Nadolny am 21.06.2015 in der Stadthalle Eberswalde erhielt der Vorsteher und Gemeindeevangelist aus Rudow, Christian Mallek, das Bezirksevangelistenamt. Er soll im Januar 2016 Nachfolger des jetzigen Bezirksältesten für Berlin-Süd, Dieter Wendt, werden.

Bis zu einer Nachfolgeregelung für Rudow wird er zunächst Gemeindevorsteher seiner Gemeinde bleiben.

Link zum Gottesdienstbericht auf NAK Berlin-Brandenburg.

 

 

Jugendtagssonntag am 14.06.15

Den Höhepunkt des Jugendtages 2015 bildete der Sonntagsgottesdienst, der um 15 Uhr im Hotel Maritim stattfand. Zuvor konnte um 11 Uhr gemütlich gebruncht werden. Parallel dazu fanden Ausstellungen und Workshops statt.

Um 14 Uhr kam es dann zur Premiere des Films „Crashkurs NAK“, der von unseren Jugendgruppen gestaltet wurde. Dabei wird der Ablauf eines Gottesdienstes dargestellt. Die Dreharbeiten fanden vor einiger Zeit in unserer Gemeinde statt (wir berichteten). Um unseren Geschwistern dieses Ergebnis nicht vorzuenthalten, wollen wir den Film zu unserem Gemeindefest am 04.07.15 vorführen.

Um 15 Uhr trat dann Bezirksapostel Nadolny im Großen Saal des Maritim Hotels vor etwa 1.000 Gottesdienstteilnehmer an den Altar. Aber genauer gesagt trat er nicht AN den Altar, sondern verließ diesen kurz nach Beginn seiner Predigt, um den Gottesdienst mit einem Headset ausgerüstet auf der Bühne frei beweglich fortzuführen. Dabei legte er das Wort aus Offenbarung 3,20 zugrunde: „Siehe, ich stehe vor der Tür und klopfe an.“

„Jesus kann ganz schön nerven!“, so die Aussage des Bezirksapostels. Jesus sagt (in Anlehnung an das Jugendtagsmotto): „DU hast mir gerade noch gefehlt!“ ER geht uns also nach, er gibt nicht auf, er klopft immer wieder an und wünscht sich, dass wir seinem Ruf folgen und ihm die Herzenstür aufmachen.

So vergingen die beiden Tage wie im Flug. Er war ein absolut gelungener Jugendtag, der insbesondere auch aufgrund seiner neuen Ablaufform und der außergewöhnlichen Location bleibende Erinnerungen hinterlassen wird.

Traditionelles Spargelessen in Mötzow

Am 13. Juni 2015 startete unser Ausflug vor unserer Kirche pünktlich um 8.45 Uhr. Die Busfahrt ging zum Kloster Lehnin. Dort wurden wir fachkundig durch die Klosterkirche und Anlagen geführt. Anschließend ging die Fahrt zum Domstift Mötzow zu unserem traditionellen „Spargelessen satt“. Hier konnten wir uns am reichhaltigen Büfett bedienen lassen. Gesättigt ging die Busfahrt bei Starkregen weiter nach Ketzin zu einer bestellten 2stündigen Schiffsrundfahrt bei Kaffee und Kuchen. Kaum waren wir im Schiff hörte der Regen auf und wir konnten bei Sonnenschein auf dem Schiffsdeck die schöne Landschaft betrachten. Um 18.30 Uhr war unser Ausflug vor unserer Kirche beendet.

Jugendtagssamstag am 13.06.15

Am 13.06.15 startete der Jugendtag Berlin-Brandenburg unter dem Motto „Du hast mir gerade noch gefehlt“ in der Wilma-Rudolph-Oberschule in Berlin-Zehlendorf. Neben Turnierspielen von Fußball und Volleyball gab es ein offenes Singen für den morgigen Gottesdienst sowie den traditionellen „Wettkampf der Bezirke“. Das Jugendtagsmotto weist auf den besonderen Charakter des Jugendtags hin, zu dem insbesondere Freunde, Klassenkameraden oder Kollegen eingeladen wurden, um einmal unsere Kirche näher kennenzulernen.

Am Abend ging es dann weiter in das Maritim Hotel in der Stauffenbergstraße, wo am morgigen Sonntag der Gottesdienst um 15 Uhr stattfinden wird. Heute war dort jedoch erstmal ein Konzert angesagt, in dem zwei Chöre eine Messe in klassischer Weise sowie in Form eines Gospels vortrugen. Beim anschließenden Chill-Out in der Hotel-Lounge gab es noch reichlich Zeit zum Kennenlernen oder einfach nur Quatschen.

Apostel Katens besucht Rudow

Am Sonntag, dem 07.06.2015 besuchte Apostel Katens die Gemeinde Rudow. Er diente mit einem Wort aus Lukas 18, 16:
„Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret ihnen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes.

Auch wenn heute fünf Kinder die Gabe des Heiligen Geistes durch die Versiegelung empfingen, so gilt dieses Wort doch auch allen Menschen, die sich ihrer Unvollkommenheit bewusst sind und die Gnade Jesu empfangen möchten. Es bedarf keines Studiums oder einer speziellen Ausbildung, sondern nur der kindlich gläubigen Einstellung, durch den Herrn gesegnet werden zu wollen.

So freut sich die Gemeinde über die fünf neuen Gotteskinder. Wir wünschen ihnen und ihren Eltern Gottes Schutz und Segen!

Heilige Wassertaufe in Rudow

Am Sonntag, dem 31.05.2015 wurde der kleine Jan Ole getauft. Bezirksevangelist Schumacher diente den 201 Gottesdienstteilnehmern mit einem bekannten Bibelwort aus dem 2. Korinther 13,13:

„Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit euch allen!“

Dieser bekannte Schlusssegen, der in jedem Gottesdienst gespendet wird, wurde näher beleuchtet. Er passt natürlich auch hervorragend zu einem Taufgottesdienst, denn die Heilige Wassertaufe ist die erste und grundlegende sakramentale Gnadenmitteilung des dreieinigen Gottes an den Menschen, der an Jesus Christus glaubt.

Wir wünschen Jan Ole und seinen Eltern viel Segen und Freude im Kreis der Gemeinde!